tgm-Newsletter Nr. 1 vom 25.06.2018
zur Webversion
 
 
 
Liebe Freunde und Mitglieder der tgm,
 
fast fällt der Abschied ein wenig schwer – so viele Jahre kam der Newsletter der tgm im reinen Textformat daher, so etwas wie das letzte Bollwerk des puristischen, frühen Internets. Gegliedert und gruppiert mit Versalien und Gedankenstrichen, mit französischen Anführungen deutsch gesetzt und auch gern Schrägstrichen (formell so schön auch »Solidus« oder modernistisch »Slash« genannt): ein wahres Interpunktions­kunstwerk.

In den letzten Monaten hat sich eine Arbeitsgruppe der tgm intensiv mit den aktuellen Möglichkeiten bei HTML-Newslettern auseinander gesetzt. Wie können gestalterisch und typografisch hochwertige Grundlagen erstellt werden, die als Templates von auch Nicht-Gestaltern einfach zu bedienen sind. Verschiedene Dienstleister für den Versand wurden geprüft – es sollte zum Beispiel unbedingt ein Anbieter sein, der europäischen Datenschutz­richtlinien unterliegt. Und natürlich sollten auch die Rückmelde- und insbesondere Abmeldefunktionen einfach zugänglich und sicher sein. Ein großer Dank geht an das »tgm-Newsletter 2.0 Team«, allen voran Michi Bundscherer, Regina Jeanson, Oliver Linke und Petra Marth.

Bitte beurteilen Sie selbst! Wir freuen uns über positive, wie natürlich auch über kritische Rückmeldungen – nur so können wir besser werden. Im Rahmen des Übertrags von Adressen kann es bei diesem und auch einigen folgenden tgm-Newslettern durchaus noch ein wenig ruckeln – trotz viel Mühe kann uns die ein oder andere Doublette durchgerutscht sein (zum Beispiel bei verschiedenen E-Mail-Adressen der gleichen Person). Wir bitten höflich darum, uns bei der Bereinigung zu helfen.

Ihre Typographische Gesellschaft München
 
tgm-Logo
 
Highlights dieser Ausgabe: Roland Stieger, Adobe Muse, Creative Cloud Alternativen, Kalkulation, OpenType, Seminar in Köln
 
 
VORTRAG
Roland Stieger: Connect the Dots
17.10.2017 | 19.30 Uhr | Gasteig, Black Box
 
Abbildung Haupt-Event
 
Mitinhaber TGG Hafen Senn Stieger. Aufgewachsen in Kobelwald. Lehre als Schriftsetzer bei der ‹Rheintalischen Volkszeitung›, Altstätten. Ausbildung zum Typografischen Gestalter bei Jost Hochuli und Max Koller. 1993 Gründung des Ateliers TGG Hafen Senn Stieger zusammen mit Dominik Hafen und Bernhard Senn mit Schwerpunkt auf Typografie und Buchgestaltung. In der Folge erweiterte sich das Tätigkeitsfeld auf Ausstellungsgestaltung, Signaletik, Corporate Design, Interactive Media sowie Visuelle Kommunikation für Firmen und Kulturelle Institutionen. 2008–2010 Zürcher Hochschule der Künste, Weiterbildung in Type Design. 2015 Gründung des Type-Labels www.abclitera.ch zusammen mit Jost Hochuli und Jonas Niedermann.

INTRO: Peter Mohr stellt sein Schriftprojekt MATCH vor.
Gefördert durch das Kulturreferat der LH München.

ANMELDEN   Kostenfrei für tgm-Mitglieder über die tgm-Webseite (bis 12 Uhr am Veranstaltungstag)
ANMELDEN   Kostenpflichtig für Nicht-Mitglieder im Vorverkauf über München-Ticket
 
WEITERE INFOS
iCAL
 
 
Weitere Veranstaltungen und Fortbildungen der tgm
 
Adobe Muse
 
SEMINAR
Zero Code Webdesign mit Adobe Muse
28.–29.10.2017 | Mediadesign Hochschule
 
Sie gestalten, Muse programmiert: Die Teilnehmer werden nach diesem Seminar in der Lage sein, einfache responsive Websites zu erstellen, die den neuesten Webstandards entspricht.
 
WEITERE INFOS
ANMELDEN
iCAL
 
Alternativen
 
Vortrag – Technik & Zukunft
Adobe Creative Cloud und die Alternativen
9.11.2017 | Designschule München
 
Mit Wolf Kamm. Gibt es ernstzunehmendes DTP ohne Adobe? Geh ich in die Cloud oder bleib ich auf dem Boden? Und wie kann ich im Adobe-Kosmos mit Leuten außerhalb Daten austauschen? Ein schneller Überblick preis­werter Alternativen zu InDesign, Illustrator und Photoshop und deren Möglichkeiten.
 
WEITERE INFOS
ANMELDEN
iCAL
 
Honorar
 
SEMINAR – Reihe Kreativbusiness
Das Honorar – Wunsch und Weg zur Realität
12.11.2017 | Mediadesign Hochschule
 
Mit Claudia Siebenweiber. Kalkulation, Angebot, Abrechnung. Preispsychologie und Angebotsgestaltung für alle Kreative, egal ob Einsteiger oder Profis. Im Seminar lernen die Teilnehmer, dass es Spaß machen kann, sich mit Geld zu befassen.
 
WEITERE INFOS
ANMELDEN
iCAL
 
OpenType
 
vortrag – Technik & Zukunft
The Power of OpenType
22.11.2017 | Designschule München
 
Mit Oliver Linke. Tiefblick ins Innere der »neuen« Schriften. Der Vortrag richtet sich an Praktiker, die ständig mit digitalen Schriften umgehen, aber unsicher sind, ob sie dabei alles richtig machen und die aktuelle Technologie voll ausschöpfen.
 
WEITERE INFOS
ANMELDEN
iCAL
 
Photoshop
 
SEMINAR in Köln
Photoshop – Kleine Tricks und große Wirkung
25.11.2017 | HMKW Köln (Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft)
 
Mit Karsten Bruno Rose. Bildentwicklung, Raw-Format, Farbkorrekturen, Workflow und Ausgabe. Nach diesem Seminar können Sie Bilder gezielt ausarbeiten, Farben korrigieren und für verschiedene Einsatzbereiche ausgeben.
 
WEITERE INFOS
ANMELDEN
iCAL
 
 
 
Informationen und Anmeldung
 
 
Ausführlichere Informationen zu unseren umfangreichen Veranstaltungen (Vorträge, Seminare, Atelier- und Werksbesuche, Ausstellungen, Konferenzen, Ortsbesichtigungen, Reisen) sowie zur Anmeldung finden Sie unter www.tgm-online.de.
 
Zitat
 
 
Angebote von unseren Freunden und Partnern
 
 

WETTBEWERB
10. GRANSHAN NON-LATIN TYPE DESIGN COMPETITION erfolgreich abgeschlossen!
Hier geht’s zu den Gewinnern: www.granshan.com/content/competition-2017-winners

KONFERENZEN
STADT.LAND.SCHLUSS: Transdisziplinäres Symposium 8. bis 10.11.2017, Marktoberndorf im Allgäu.
Weitere Infos und Anmeldung

TŸPO ST. GALLEN: »Resonanz« vom 10. bis 12.11.2017 in St. Gallen, Schweiz.
Kooperationsveranstaltung der tgm mit der Tÿpo St. Gallen. Rabattcode 10% für tgm-Mitglieder über die tgm-Geschäftsstelle (jeanson@tgm-online.de)
Weitere Infos und Anmeldung

 
 
tgm in Videos und Bilder
 
 
Wir können wieder auf einige interessante Veranstaltungen zurückblicken, u.a. das Podiums­gespräch zu Gutenberg und zum 500. Reformationsjubiläum am 19.9.2017 oder die Führung mit Vortrag im NS-Dokumentationszentrum am 4.10.2017. Videos des Vortrags von Robert Lzicar im Juni 2017 und der Schriftvorstellung »Amikal« von Matthias Pauwels sind ebenfalls online!
 
Robert Lzicar - Look Back to Move Forward
Matthias Pauwels stellt Seine Schrift »Amikal« vor
Abbildung
Abbildung
Abbildung
Abbildung
Abbildung
Abbildung
Abbildung
Abbildung
Abbildung
Abbildung
 
Videos: Alain Wohlfarth, Fotos: Michael Bundscherer, Andreas Sebastian Müller
 
 
Aus unserem Blog
 
 
Abbildung
 
Schöne neue Welt: Typo Berlin 2017
von Anne Dreesbach, Silvia Werfel und Rudolf Paulus Gorbach
 
Wanderlust als Thema für die Typo 2017. Was könnte das für Typografie und Gestaltung bedeuten? Oder ist es einfach eine Metapher, die in allen Vorträgen irgendwie auch vorkommt (und man trägt das vor, womit man ohnehin schon unterwegs ist)?

Diesmal berichten drei Autoren in sehr unterschiedlicher Art und Weise, relativ spät, deswegen vielleicht auch mit der nötigen Distanz.
 
weiterlesen …
Abbildung
 
Über Farbe, für Gestalter
von Rudolf Paulus Gorbach
 
Zunächst läßt sich das Buch etwas schwer einordnen. Welche Buchgattung ist das eigentlich? Die Anordnung der Kapitel und der 172 Themen sind logisch, wie ein Sachbuch. Ein Lexikon ist es nicht. Dazu ist es zu wenig komprimiert und dicht. Ein Kompendium vielleicht? Da spricht dann eher die strikte Textanordnung dagegen. Die Lektorin Ruth Lahrers nennt es eine Art Fach-Bilderbuch.
 
weiterlesen …
 
Abbildung
 
Oberster Korrektor der tgm: Xaver Erlacher
von Rudolf Paulus Gorbach
 
Was für ein Glück für Druckereien, die noch einen Korrektor beschäftigen! Dieser Beruf ist nahezu ausgestorben, zum Nachteil der gesetzten Texte. Einer der wichtigsten dieser aus dem Setzerberuf hervorgehenden Tätigkeit, war Xaver Erlacher. Gelernter Schriftsetzer und Schriftsetzermeister war er von 1957 bis 1989 Korrektor bei der Süddeutschen Zeitung in leitender Stellung. Sein Wissen und sein Können war auch ein Glück für die tgm. Die Kurse zur Recht­schreibung (seit 1977) besonders zur Ein­führung der neuen Recht­schreibung waren ausgebucht und auch für viele Teilnehmer nicht nur hilfreich, sondern wichtig.
 
weiterlesen …
Abbildung
 
Unendlich viele neue Schriften
von Rudolf Paulus Gorbach
 
Wer die große Schrift-Ausstellung in Wien versäumt hat und wer sich für neue Textschriften interessiert, dem sei ein neues Buch empfohlen: »Subtext: Type Design zeitgenössisch-Lokal: Contemporary Austrian«. Hier geht es um neue Schriften die in Österreich oder mit Österreich entstanden sind; es geht um Schriften aus den letzten 20 Jahren.
 
weiterlesen …
 
 
Die tgm im Fokus
 
 
Die tgm ist das Gemeinschaftswerk von engagierte Menschen. In loser Folge stellen wir hier ein aktives Gesicht der tgm vor.
 
Regina Jeanson
Regina Jeanson
Wenn wir hier schon die Gelegenheit haben Danke zu sagen, dann fällt uns zuallererst Regina ein: Ohne sie würde bei der tgm nämlich gar nichts funktionieren.

Regina Jeanson ist im Büro der tgm Ansprechpartnerin aller Mitglieder und Nichtmitglieder zu Fragen der Organi­sation auch von Kursen, Seminaren und anderen Veranstaltungen.
 
 
Unterstützen Sie die tgm!
 
 
Zur Ligatur werden
 
Seien Sie Teil einer lebendigen Organisation, die sich »um die Kultur der Kommunikation« kümmert. Engagieren Sie sich in unseren Teams und Arbeits­gruppen. Oder nutzen Sie einfach nur die vielen Vorteile der Mitgliedschaft wie freier Eintritt zur tgm-Vortragsserie oder die Vorzugspreise bei fast allen tgm-Veranstaltungen und Seminaren. Mit 54 Euro im Jahr sind Sie dabei. tgm: Mitglied werden lohnt sich.
 
Weitere Argumente oder einfach gleich Mitglied werden!
 
 
 
Wir kümmern uns um Typografie!
Die Typographische Gesellschaft München e.V. (tgm) steht für Dialog, Bildung und Qualität in der Kommunikationsbranche. Mit dem Anspruch, Typografie als Verknüpfungs­disziplin zu sehen, bietet die tgm ein breites Angebot an Veranstaltungen und Fortbildungen für Einsteiger und Fortgeschrittene ebenso wie für Insider und an Gestaltung Interessierte.
Die 1890 von Setzern und Druckern gegrün­dete, mit heute über 1300 Mitgliedern europaweit größte Typografie-Organisation versteht sich als eine herausragende Plattform zur Förderung interdisziplinären Denkens und Handelns: Dialog zwischen Inhalt und Form, Bild und Text, Tradition und Innovation, Gestaltung und Technik.

Jedes Angebot der tgm ist das Gemeinschafts­werk von Menschen und Unter­nehmen, die sich engagieren. Die Angebote sind damit auch Ausdruck solidarischer Leistungsfähigkeit der Kommunikations­branche.
 
 
Typographische Gesellschaft München e.V.
Hirschgartenallee 25, 80639 München
Telefon 089/7147333, Telefax 089/715301
Newsletter: newsletter@tgm-online.de
tgm-Geschäftstelle: jeanson@tgm-online.de
www.tgm-online.de
 
tgm-Logo
 
Facebook Twitter RSS Youtube Instagram Flickr
 
 
Sie erhalten diese E-Mail an unknown@noemail.com, weil Sie bei der Typographischen Gesellschaft München (tgm) Mitglied sind, an einer der Veranstaltungen oder Fortbildungen teilgenommen oder sich zum Newsletter angemeldet haben. Wenn Sie diesen künftig nicht mehr erhalten wollen, können Sie hier unseren Newsletter abbestellen.
 
Diesen Newsletter weiterempfehlen!